Tagesablauf

Am 13.08. wird ein bundesweit mobilisierter Zentralstreik in Frankfurt stattfinden. Inhaltlich geht es um den Finanzsektor und wie dieser durch das Investieren in klimaschädliche Projekte unsere Zukunft zerstört. Derzeit sind wir noch am Planen, weswegen kleine Änderungen möglich sind, jedoch hier erst einmal ein Überblick über den Tag :D


Farbe Route
Hauptroute vom Opernplatz 15:00
Sternmarsch vom Hauptbahnhof 14:00
Sternmarsch vom Zoo 14:00
Sternmarsch vom Südbahnhof 14:00
Sternmarsch von der EZB 14:00
Sternmarsch von der Bockenheimer Warte 14:00
Sternmarsch von der Gallus Warte 14:00

Am 13.08. wird ein bundesweit mobilisierter Zentralstreik in Frankfurt stattfinden. Inhaltlich geht es um den Finanzsektor und wie dieser durch das Investieren in klimaschädliche Projekte unsere Zukunft zerstört.

Derzeit sind wir noch am Planen, weswegen kleine Änderungen möglich sind, jedoch hier erst einmal ein Überblick über den Tag :D

Es beginnt um 14 Uhr mit Sternmärschen, die aus verschiedenen Stadtteilen starten und zur Hauptkundgebung an der Alten Oper laufen, welche um 15 Uhr starten soll. So vereinen wir uns vor der Hauptkundgebung und machen uns gemeinsam auf dem Weg zum Zentralstreik.

Die Startpunkte der Sternmärsche sind Zoo, Bockenheimer Warte, Hauptbahnhof, Südbahnhof, Gallus und EZB und sie werden von verschiedenen lokalen Gruppen in Frankfurt mit organisiert, um verschiedene Aspekte der Problematik des Finanzsektors zu verdeutlichen.

Um 15 Uhr startet die Hauptkundgebung. Es wird ein vielfältiges Programm gefüllt mit Redebeiträgen, einer Vorband und einem Hauptact als Band geben. Auch sind Infostände geplant. Das Programm soll 45 Minuten lang gehen, danach würden wir gegen 16 Uhr mit einem Puffer von 15 Minuten los laufen.

Die Route geht einmal durchs Bankenviertel, wo wir wichtige Akteur*innen und Banken in den Fokus nehmen.

Die Demo soll einen bunten, lauten und entschlossenen Eindruck haben. Bringt gerne Flaggen, Transpis und Hochtranspis mit! Auch hier arbeiten wir mit verschiedenen Gruppen zusammen, um ein buntes Aktionsbild zu ermöglichen. Wir haben uns gegen Blöcke entschieden, um den solidarischen Zusammenhalt besser darzustellen und gemeinsam gegen den Finanzsektor zu demonstrieren.

Im Verlauf der Demo wird es außerdem vielfältige Aktionen geben, die zivilen Ungehorsam enthalten. Einige davon werden von Fridays for Future organisiert, andere von diversen Akteur*innen. Alle Aktionen werden optional sein, man muss an nichts teilnehmen, wenn man das nicht will und das ist vollkommen okay. Jede Person kann natürlich selbst entscheiden, wo sie mitmacht! Bei allen Aktionen hat Sicherheit von Demoteilnehmer*innen und Passant*innen höchste Priorität.